IPT CONSULTING UND PERSONAL COACHING

IPT BGM

Die Gewinnstrategie für Ihr Unternehmen

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit IPT (Intelligent Personal Training & Health Management) zählt zu den modernsten Unternehmensstrategien im Bereich des BGM. Für Arbeitnehmer bietet IPT BGM ein einzigartiges Paket aus individuellem Gesundheitsmanagement, Fitness, Wellness. Für den Arbeitgeber ist es eine großartige Möglichkeit, seinen Mitarbeitern etwas Gutes zu tun sowie Teamspirit und Fitness zu fördern.
Treten Erkrankungen im Team auf, führt dies oft zu Mehrbelastungen der Kollegen. Mit IPT BGM sinken nicht nur Krankheitstage sondern Wohlbefinden und Leistungsbereitschaft steigen gleichermaßen – und das schont natürlich die Firmenkasse.

Staatliche Förderungen sorgen dafür, dass IPT BGM unglaublich attraktiv für Unternehmen ist: Lediglich 0 bis 0,9% der Lohnkosten fallen an – der Einstig für Unternehmen ist somit sogar kostenfrei gestaltbar, bei gleichzeitigen Einsparungen in Höhe von 1000,- bis 5000,- Euro pro Mitarbeiter…

Lernen Sie mit IPT BGM eine deutschlandweit einmalige Unternehmensstrategie kennen! (Gefördert vom Bundesfinanzministerium, vom Bundeswirtschaftsministerium und vom Land Bayern) 

IPT HRM ANALYSEN

Ihre Vorteile auf einen Blick

Gutes Management bedeutet Ressourcen so einzusetzen, dass das bestmögliche Ergebnis erzielt wird. Personalkosten sind meist der größte Kostenblock und somit ein zentraler Faktor. Innere Kündigung, psychische Belastung am Arbeitsplatz und krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit verursachen in Deutschland jährlich Kosten in Milliardenhöhe.

Nutzen Sie jetzt die IPT HRM Analysen für Ihr Unternehmen

  • Ausfallrisiko wichtiger Mitarbeiter gezielt senken
  • Einfache Durchführung ohne großen Aufwand
  • Überblick über wichtige Kennzahlen
  • Umfangreiche Auswertungen
  • Ausführliche Information über Mitarbeiter
  • Wirksame Verbesserungsmaßnahmen
  • Transparente Zielsetzung und Ergebnisüberwachung
 

PSYCHISCHE GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

Unternehmen absichern

Seit 2013 ist jeder Arbeitgeber gesetzlich zur Durchführung der Psychischen Gefährdungsbeurteilung (PGB) nach §5 ArbSchG verpflichtet. Erkrankt ein Mitarbeiter z.B. an Burnout, kann er im Falle einer nicht durchgeführten PGB Schadenersatz gegen den Arbeitgeber geltend machen. Sichern Sie Ihr Unternehmen mit der Durchführung der PGB gegen folgende Risiken ab:

• Schadenersatzklagen von erkrankten Mitarbeitern
• Regressforderungen von Leistungsträgern
• Nachteile bei Arbeitsgerichtsprozessen

BEWERTUNG DURCH KOLLEGEN (BdK)

Leistungsbewertung

Bei der Umfrage „Bewertung durch Kollegen“ geht es vielmehr um persönliches Engagement als nur um fachliche Ergebnisse.

Ihre Mitarbeiter bewerten Ihre Kollegen in Bezug auf Einsatzbereitschaft, Engagement, persönlichen Beitrag, Bereitschaft anderen zu helfen, Teamfähigkeit, ehrliche Bemühung gegenüber Kunden, Qualitätsbewusstsein, usw. – also grundlegende Punkte, die von einem Unternehmen angestrebt werden sollten.

Jeder Mitarbeiter erhält mit seinem Benutzerzugang nur die eigene persönliche Auswertung - Einzelbewertungen von Kollegen sind für andere Benutzer nicht einsehbar.

MITARBEITER-ZUFRIEDENHEIT

Gezielte Impulse für mehr Zufriedenheit und Loyalität

Die Mitarbeiter-Zufriedenheitsanalyse bietet Ihnen ein klares Bild ihrer Stärken und Schwächen. Sie erhalten zudem Vorschläge und Anregungen Ihrer Mitarbeiter. Positive Impulse erhalten Sie durch Umsetzung der wichtigsten Bereiche (Schwachpunkte).

Ihre Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ihre individuellen Zufriedenheitsbewertungen für Personalgespräche freizuschalten. So können Sie auch im Einzelgespräch direkt auf entscheidende Punkte eingehen.

Die entsprechenden Maßnahmen können Sie gemeinsam mit Ihrem Berater erarbeiten.

MITARBEITER-GESUNDHEITSANALYSE

Reserven schaffen

Die Mitarbeiter-Gesundheitsanalyse liefert Ihnen einen Überblick über den Status von Gesundheit, Gesundheitsreserven und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter.
Schaffen Sie weitere Reserven durch die Erhöhung der Resilienz (Belastungsverträglichkeit der Mitarbeiter) durch das IGFM  dem-individuellen Gesundheitsmanagement in den Bereichen Fitness, Gesundheitsreserven, Leistungsfähigkeit, Figur und Wohlbefinden.

DER IPT USP

Management-Strategien für Ihr Unternehmen

BGF (Betriebliche Gesundheitsförderung) ist die Durchführung von Einzelmaßnahmen - wie Obst am Arbeitsplatz, ein „gesundes“ Gericht in der Kantine, Rückenschulkurse, Firmensport oder die Bezuschussung von Mitgliedschaften in Fitnessclubs. Das hat wenig mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement zu tun.

IPT BGM beruht auf den Prinzipien und Methoden professionellen Managements: Analyse, Strategie, Controlling, Adaption und Erfolgsdokumentation.

Die gemessenen Kennzahlen geben Ihnen einen fundierten Überblick, wie es um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter steht und wo Belastungsfaktoren vorliegen.

DER IPT ROI - RETURN ON INVESTMENT

Investmentstrategien für Ihr Unternehmen

Wie kann festgestellt werden, ob sich betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wirklich lohnt? Mit dem Begriff ROI - Return on Investment (deutsch Kapitalverzinsung oder Kapitalrendite, ROI) wird ein Modell beschrieben, mit dem sich messen lässt, wie hoch die Rendite Ihres investierten Kapitals ist.

Der IGA-Bericht 16 „Return on Investment im Kontext der betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention“ stellt die gegenwärtige Bedeutung und Anwendung des ROI dar. Abhängig von den Gegebenheiten beim Arbeitgeber liegt das durchschnittliche Kosten-Nutzen-Verhältnis zwischen 1:3 und 1:6.

Das bedeutet, dass eine Investition von beispielsweise € 1000.- in die BGM zwischen € 3000.- und € 6000.- wieder einspielt.

Weitere Infos: www.iga-info.de

DIE ERFOLGSGRUNDLAGE

Erstellen Sie eine klare Zielsetzung

Es kursieren uneinheitliche, nicht klar formulierte Definitionen für BGM, wie z.B.: Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) beinhaltet das „systematische und nachhaltige Bemühen um die gesundheitsförderliche Gestaltung von Strukturen und Prozessen und um die gesundheitsförderliche Befähigung der Beschäftigten“ (Expertenkommission 2004). Im Kern geht es darum, wie bei jeder Prozesssteuerung eine klare Zieldefinition vorzunehmen und davon Handlungen abzuleiten.

Mit IPT BGM starten Sie mit uns mit einer klaren Zielsetzung.

STEUERLICHE BEHANDLUNG

Personal Coaching = Mitarbeiterfortbildung

Personal-Coaching stellt eine klassische Mitarbeiterfortbildung dar, in der es um berufliche Weiterbildung geht. Diese kann als Betriebsausgabe von der Steuer abgesetzt werden. Die in der Brutto-Rechnung enthaltene Umsatzsteuer von 19% ist monatlich abzugsfähig: „Wird der Coach wiederum vom Arbeitgeber bezahlt, gibt es steuerlich keine Probleme - zumindest, wenn auch die Rechnung direkt an den Arbeitgeber geht und dieser die Kosten nicht nur hinterher erstattet.“* „Unternehmer buchen ihre Fortbildungsaufwendungen auf das Konto „Fortbildungskosten“ 4945 (SKR 03) bzw. 6821 (SKR04).“**

 

*) https://www.wiwo.de/erfolg/trends/finanzamt-steuerliche-foerderung-fuer-coaching/5262062.html
**) https://www.haufe.de/finance/haufe-finance-office-premium/fortbildungskosten-so-werden-aus-und-fortbildungskosten-richtig-abgegrenzt-und-steuerlich-angesetzt_idesk_PI20354_HI1905509.html



© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).